Atominstitut
> Zum Inhalt

GRUPPENLEITUNG:

Univ. Prof. Dr. Hartmut Abele

Tel.: +43-1-58801-141202 
Fax: +43-1-58801-14199

TU Wien - Atominstitut
Stadionallee 2
1020 Wien
Austria

  

KOLLABORATIONEN




DIE PROJEKTE WERDEN GEFÖRDERT VON:




News Detail:

2022-01-18 [ ]

Endlich angekommen: Das Magnetsystem für PERC wurde fertiggestellt und an das MLZ geliefert

Seine Abmessungen sind beeindruckend groß, die Teilchen, die damit untersucht werden sollen, aber mikroskopisch klein. Das 12 m lange Magnetsystem für PERC zur hochpräzisen Untersuchung des Betazerfalls der Neutronen wurde im September an den Forschungsreaktor FRM II geliefert – nun wurde das Ereignis photographisch und filmisch präsentiert.

Am Design dieses supraleitenden Magnetsystems war der Forschungsbereich Neutronen- und Quantenphysik maßgeblich beteiligt.

 

Eine 8 m lange Spule, die ein Magnetfeld von typisch 1,5 T erzeugt, dient hier als Zerfallsvolumen für einen Hochflussneutronenstrahl mit einer erwarteten Zerfallsrate von 1 Million Neutronen pro Meter Wegstrecke pro Sekunde. Nach dem Neutronenzerfall werden Elektronen und Protonen freigesetzt, die sich entlang der magnetischen Feldlinien durch das Instrument bewegen. Eine spezielle Magnetfeldkonfiguration nach dem Zerfallsvolumen erlaubt eine saubere Trennung dieser geladenen Teilchen vom Neutronenstrahl. Zugleich kann durch das erzeugte Magnetfeld in der Größenordnung 3 bis 6 T eine variable Filterung der geladenen Teilchen durchgeführt werden, um die Präzision der jeweiligen Messungen signifikant zu erhöhen.

 

Über die Lieferung des Magnetsystems wurde zuerst in einem Newsletter des Heinz Maier-Leibnitz Zentrums berichtet.

 

Das aktuelle Photoalbum ist nun in der Rubrik MLZ Aktuelles & Presse – From Behind The Sciences veröffentlicht worden.

 

Zugleich damit wurde das Kurzvideo „Giant magnet for tiny particles“ auf YouTube gestellt.